06 | 06 | 2020

Klima Bericht von 06.06.2020

 

abnehmender Mond

ausgewähltes Produkt zur Leistung: ausgewähltes Produkt zur Leistung: Radarbilder/-filme
 
Radar Deutschland / Temperatur                                                     Niederschlagsradar Deutschland

  ausgewähltes Produkt zur Leistung:

 M - V Niederschlagsradar                                                                  Aktuelles Satellitenbild

                        Temperatur  Europa                                                   Temperatur  Deutschland  

               

DAS  AKTUELLE  KLIMA  FÜR  DEUTSCHLAND

Warnlagebericht

Im Schwarzwald mäßiger Dauerregen. Westen und Norden einzelne Gewitter, nachmittags im Südosten lokal kräftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Westen,

Norden und Umfeld Schwäbische Alb böiger Südwestwind, Küsten und Berge stürmische Böen. Nacht zum Sonntag abklingend.

Am Rande eines Tiefdruckkomplexes über der Nordsee und Südskandinavien gelangt von Westen her kühle und feuchte Meeresluft nach Deutschland, die den Wetterablauf unbeständig gestaltet.

Heute in vielen Regionen des Südens bedeckt mit Regen, Schwarzwald mäßiger Dauerregen. Vom bayerischen Alpenrand bis zum südlichen Bayerwald anfangs etwas Sonnenschein,

später dort teils starke Schauer und Gewitter. In der Nordwesthälfte wechselhaftes Schauerwetter mit einzelnen Gewittern, aber auch längeren sonnigen Abschnitten. Höchstwerte

zwischen 13 und 18 Grad, an der Salzach bei längerem Sonnenschein bis 23 Grad. Bevorzugt in der Mitte und im Norden stark böig auffrischender Südwestwind, in Gewitternähe sowie

an den Küsten mit stürmischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag im Süden stark bewölkt und Regen. Sonst zunehmend wolkig oder gering bewölkt und deutliche Windabschwächung. Nach Mitternacht im Nordwesten sowie

besonders an der Nordsee neue Schauer und dort weiterhin böiger Südwest- bis Südwind. Tiefstwerte 13 bis 4 Grad.

Am Sonntag vor allem entlang und südlich der Donau zeitweise Regen. Sonst wechselnd bewölkt, im Nordwesten im Tagesverlauf erneut Schauer oder kurze Gewitter. Höchstwerte 14 bis 21 Grad.

Mäßiger Südwestwind, in Schauernähe im Nordwesten mit einzelnen starken Böen.

In der Nacht zum Montag südlich der Donau weiterer leichter bis mäßiger Regen, im Nordwesten einzelne Schauer. Ansonsten locker bis gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 12 bis 4 Grad.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

KLIMABERICHT FÜR MECKLENBURG - VORPOMMERN

Warnlagebericht

Heute Windböen, an der Küste und in Schauernähe Sturmböen, ab dem Mittag örtlich Gewitter. Am Sonntag vereinzelte Windböen.

Mit einem Tief über der Nordsee gelangt mit einer Südwestströmung kühle Meeresluft nach Mecklenburg-Vorpommern. Dies setzt den unbeständigen Wettercharakter fort.

Heute  ab dem Mittag gebietsweise Schauer und örtlich Gewitter, teils mit Wind- und Sturmböen zwischen 55 und 75 km/h (Bft 7-9) sowie Graupel. Am Abend Auflockerungen und nachlassende Schauer.

Höchsttemperatur 15 bis 18 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind, auch abseits von Schauern und Gewittern zeitweise

Windböen bis 60 km/h (Bft 7), vom Darß bis Rügen einzelne stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Am späten Nachmittag deutliche Windabnahme.

In der Nacht zum Sonntag größere Wolkenlücken, teils klar und niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 11 und 6 Grad. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen.

Am Sonntag Wechsel von Wolken und heiteren Abschnitten, vor allem in Westmecklenburg lokal kurze Schauer, meist aber trocken. Temperaturanstieg auf 18 bis 21 Grad. Schwacher bis

mäßiger Südwestwind, am Mittag und am Nachmittag vor allem in Schauernähe einzelne Windböen.

In der Nacht zum Montag erst gering bewölkt oder klar, später Bewölkungsverdichtung. Niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 11 bis 7 Grad. Schwacher Südostwind.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Klimavorhersage

Klimakarte - Deutschland für den 07.06.2020

 
   
 
Temperaturen Europa

 Isobarenkarte Aussichten ( Heute)

Vorhersage Europa übermorgen
 
 Isobarenkarte Assichten ( 4 Tage)
 
Deutschlandklima - Heute
 
Schlagzeile:
 
Gebietsweise wechselhaft, im Laufe der kommenden Woche allmählich etwas wärmer.
 
Deutschlandübersicht:
Offenbach, Samstag, den 06.06.2020, 11:30 Uhr -
Aktuell beeinflussen die Tiefdruckgebiete "Juliane" mit Kern über der Nordsee und "Linda", deren Kern mittlerweile über dem südlichen Skandinavien liegt, das Wettergeschehen in Deutschland. Während der von den beiden Tiefs ausgehende Tiefausläufer im Süden des Landes für Regen sorgt, bringt "Juliane" der Nordwesthälfte in der feuchtlabilen, zu Schauern und einzelnen Gewittern neigenden Luft einen Mix aus Sonne und Wolken. Dabei macht sich auch weiterhin die zuvor eingeflossene, kühle Meeresluft bemerkbar. Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf auf 13 bis 18 Grad, nur an den Ostalpen, wo sich anfangs noch die Sonne zeigen konnte, schafft es das Thermometer heute über die 20 Grad.

In der Nacht zum Sonntag nimmt "Juliane" dann "Anlauf" auf Deutschland. Sie zieht von den Nordseegebieten Dogger und Humber dicht an den Ostfriesischen Inseln vorbei in die Deutsche Bucht. Vor allem im Nordseeumfeld kommt es dabei zu weiteren Schauern oder einzelnen Gewittern. Dazu frischt der Wind vorübergehend stark bis stürmisch auf. Im Süden regnet es hingegen weiterhin gebietsweise. Vom Westen bis in den Nordosten bleibt es hingegen häufig gering bewölkt oder klar und trocken. Genau in diesem Bereich fällt die Nacht dann auch "etwas frischer" aus bei Tiefsttemperaturen von 4 bis 8 Grad, sonst werden bis zu 12 Grad erreicht.

Am Sonntag und Montag verabschiedet sich "Juliane" dann in Richtung Skandinavien und beschert lediglich dem Nordwesten noch zeitweise dichtere Wolken und einige Schauer. Im Süden und Südosten sorgt die Nähe zu einer Tiefdruckrinne, die sich von Skandinavien über Osteuropa bis ins Mittelmeer erstreckt, für weiteren Regen oder den einen oder anderen Schauer. Dazwischen schiebt sich der Keil eines Atlantikhochs, welches voraussichtlich den Namen "Thomas" erhalten wird. Dieser sorgt vom Westen bzw. Südwesten bis in den Nordosten für einen höheren Sonnenanteil, was sich auch in den Temperaturen bemerkbar macht. Während die Höchstwerte im Nordwesten und Südosten "nur" zwischen 14 und 18 Grad liegen, werden dazwischen mit Sonnenunterstützung 19 bis 22 Grad erreicht.

Aber auch zur Wochenmitte wird das Hoch erst einmal auf "sicherer" Distanz bleiben und mit seinem Keil lediglich die Nordhälfte mit ruhigem Wetter versorgen. Dort kann sich dann auch häufiger wieder die Sonne sehen lassen und die Temperaturen klettern bis zur Wochenmitte auf 16 bis 22 Grad. Anders sieht es hingegen im Süden aus. Dort bestehen der Tiefdruckeinfluss und somit auch der wechselhafte Wettercharakter weiter fort. Aber auch dort sollte das Thermometer im Laufe der Woche die 20-Grad-Marke wieder überschreiten können.

Deutschlandvorhersage:

für Samstag, 06.Juni 2020
Heute im Süden meist stark bewölkt oder bedeckt mit Regen, im Schwarzwald mäßiger Dauerregen. Im Bereich der Ostalpen ab dem Mittag Schauer, einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. In der Nordwesthälfte wechselhaftes Schauerwetter mit einzelnen Gewittern, aber auch längeren sonnigen Abschnitten. Höchstwerte zwischen 13 und 18 Grad, im Berchtesgadener Land bei längerem Sonnenschein bis 23 Grad. In der Mitte und im Norden sowie im Schwarzwaldumfeld stark böig auffrischender Südwestwind, in Gewitternähe sowie an den Küsten und im höheren Bergland mit stürmischen Böen oder Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag im Süden stark bewölkt und Regen. Sonst wolkig oder gering bewölkt und deutliche Windabschwächung. Nach Mitternacht im Nordwesten sowie im Nordseeumfeld neue Schauer und einzelne Gewitter sowie ein böiger Südwest- bis Südwind. Tiefstwerte 13 bis 4 Grad.

für Sonntag, 07.Juni 2020
Am Sonntag vor allem entlang und südlich der Donau zeitweise Regen. Sonst wechselnd bewölkt und überwiegend trocken, nur im Nordwesten weitere Schauer oder kurze Gewitter. Höchstwerte 14 bis 21 Grad. Mäßiger Südwestwind, in Schauernähe im Nordwesten mit starken und einzelnen stürmischen Böen.
In der Nacht zum Montag im Südosten und Osten weiterer leichter bis mäßiger Regen, im Nordwesten einzelne Schauer. Ansonsten locker bis gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 12 bis 4 Grad.

für Montag, 08.Juni 2020
Am Montag entlang der Alpen noch leichter Regen. In der Nordwesthälfte einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Zwischen diesen Regionen, vom Südwesten bis in den Nordosten, meist trocken und zeitweise Sonnenschein mit Höchstwerten um oder knapp über 20 Grad, sonst 14 bis 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind, in Bayern schwacher Südostwind.
In der Nacht zum Dienstag im Alpenraum sowie südlich der Donau ausweitender leichter Regen, sonst meist abklingende Schauer und gebietsweise Aufklaren. Tiefstwerte zwischen 11 und 7 Grad.

für Dienstag, 09.Juni 2020
Am Dienstag südlich der Donau zeitweise Regen, zu den Alpen hin vereinzelt gewittrig. In der Mitte einzelne Schauer, sonst meist trocken. Vor allem nach Norden und Nordosten hin zeitweise Sonnenschein. Höchstwerte 15 bis 21, im Nordosten bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Nord- bis Nordwestwind.
In der Nacht zum Mittwoch bei dichten Wolken von Süden bis in die südliche Mitte etwas Regen. Im Norden meist trocken und oft klarer Himmel. Tiefsttemperaturen 11 bis 6 Grad.
 

Austria Flag Belgium Flag Bulgaria Flag Croatia Flag Czec Republic Flag Denmark Flag Estonia Flag Finland Flag France Flag Germany Flag Greece Flag Hungary Flag Iceland Flag Ireland Flag Italy Flag Latvia Flag luthuania Flag Luxembourg Flag Netherlands Flag Norway Flag Poland Flag Portugal Flag Romania Flag Slovak Flag Slovenia Flag Spain Flag Sweden Flag Switzerland Flag Turkey Flag UK Flag

2009-2020

Unwetterwarnungen

 

  Radarbild           

aktueller Radarfilm Deutschland

  Europa-Meteoalarm    

 

Waldbrandindex

ausgewähltes Produkt zur Leistung: